ÜBER UNS

“Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern zu gebären.“ 
Friedrich Nietzsche

Einen ureigenen und von Grund auf aufrichtigen Weg zu gehen, einen Weg, der vermeintliche Grenzen überwinden will – das ist das Motto des Chaos String Quartets. Die vier Quartettmitglieder Susanne Schäffer, Eszter Kruchió, Sara Marzadori und Bas Jongen streben in der Musik eine Unvoreingenommenheit an, die einem auch erlaubt, über eine glatte Oberflächenästhetik hinauszugehen und einen musikalischen Pfad abseits vorgegebener Normen zu folgen. Das Chaos wird zur Urform alles Kreativen und verbindet Kunst, Wissenschaft und Philosophie zu einem Gesamtkunstwerk.

Das umfangreiche Repertoire des Quartetts, das von der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Auftragswerken reicht, gibt den jungen Musikern einen unendlichen Spielraum sich künstlerisch zu entfalten und gemeinsam mit dem Publikum im Moment einen neuen Weg einzuschlagen. Neben ihrer Arbeit mit ihrem Mentor Prof. Johannes Meissl in Wien erhielt das Quartett weitere wichtige künstlerische Impulse von renommierten Künstlern wie Patrick Jüdt, Clive Brown, Hatto Beyerle, Rainer Schmidt und Oliver Wille. Seit Oktober 2019 studiert das Quartett im Studiengang ECMAster (European Chamber Music Master), welcher ihnen, mit Basis an der mdw Wien, ermöglicht, länderübergreifend an hochspezialisierten, interdisziplinären und sozialen Projekten teilzunehmen. Im Rahmen des Programms absolviert das Quartett Auslandssemester an die Universitäten in Oslo und Paris und erhält zusätzlich Zugriff auf ein großes Europäisches Kammermusiknetzwerk.

In der Saison 2019/20 sind die vier jungen Musiker in Deutschland, Italien, Japan, den Niederlanden, Norwegen, Österreich und Spanien zu hören.

DAS QUARTETT

SUSANNE SCHÄFFER

VIOLINE
Die deutsch-ungarisch-stämmige Geigerin Susanne Schäffer wurde in Stuttgart geboren und studierte u. a. bei Felix Andrievsky in London und Dora Schwarzberg an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo sie mit Auszeichnung graduierte. Derzeit studiert sie Kammermusik bei Johannes Meissl in Wien. Weitere musikalische Mentoren sind Hatto Beyerle, Gerhard Schulz, Ferenc Rados und Steven Isserlis. 
Susanne Schäffer ist mehrfache Preisträgerin internationaler Musikwettbewerbe und konzertierte in zahlreichen Ländern Europas ebenso wie in Japan, Israel, den USA und Venezuela.
Bei Festspielen wie dem isaFestival, dem Pablo Casals Festival und dem International Musicians Seminar (IMS) Prussia Cove ist sie ein gern gesehener Gast; darüber hinaus trat sie auch in Fernsehen und Rundfunk auf und ist auf mehreren CD-Einspielungen zu hören. 

ESZTER KRUCHIÓ

VIOLINE
Die ungarische Geigerin Eszter Kruchió wuchs in Wien auf und erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Nach Studien bei Ernst Kovacic in Wien und Tanja Becker-Bender in Hamburg absolviert sie aktuell das Konzertexamen in Hannover in der Klasse von Ulf Schneider. Weitere wichtige musikalische Impulse erhielt sie von Oliver Wille, Eberhard Feltz, Ralf Gothóni, Rita Wagner, Ferenc Rados und Péter Eötvös.
Als Preisträgerin von nationalen und internationalen Wettbewerben war Eszter bereits mit Musikern wie Thomas Riebl, Tanja Becker-Bender, Péter Nagy, István Várdai und Claudio Martínez-Mehner zu hören, sowie mit den Quartetten Castalian, Berlin-Tokyo und Van Kuijk. Sie is regelmäßige Stipendiatin von Festivals und Musikakademien wie den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, Encuentro de Santander, Davos Festival- Young Artists in Concerts und IMS Prussia Cove.
Derzeit spielt Eszter auf einer Violine von Stefan-Peter Greiner, eine großzügige private Leihgabe.

SARA MARZADORI

VIOLA
Die italienische Kammer- und Orchestermusikerin Sara Marzadori studierte bei Antonello Farulli in Bologna, Thomas Riebl in Salzburg und schloss im Sommer 2017 ihr Masterstudium ab am Mozarteum Salzburg in den Klassen von William Coleman und Veronika Hagen.
Mit 15 Jahren wurde sie Akademistin des Orchestra Mozart mit dem sie später auch als ordentliches Mitglied unter der Leitung von Claudio Abbado spielte. Zusätzlich war sie Mitglied des EUYO, der Gustav Mahler Academy, sowie der Luzern Festival Academy.
Im Kammermusikbereich studierte Sara bei Walter Levin und Oliver Wille in Basel und Hannover und erhielt weiteren Unterricht auf Meisterkurse von Bruno Giuranna und Kim Kashkashian.
Sara Marzadori ist Preisträgerin mehrere Musikwettbewerbe und konzertiert regelmäßig mit Orchestern wie der Camerata Salzburg, dem Orchester Leonore, Spira Mirabilis und der Haydn Philharmonie.

BAS JONGEN

VIOLONCELLO
Der in den Niederlanden geborene Cellist Bas Jongen studierte in Amsterdam und Zagreb sowie bei Reinhard Latzko an der MDW in Wien. In 2017 absolvierte er sein Master-Studium bei Torleif Thedéen an der Königlichen Hochschule für Musik in Stockholm. Zusätzlich hat er ein großes Interesse in der Wissenschaft, und studiert derzeit Natural Sciences (Physics) an der Open University.
Außerdem erhielt er weitere musikalische Inspirationen von Musikern wie Heinrich Schiff, Frans Helmerson, Anner Bijlsma, sowie Johannes Meissl, Andras Keller und Miguel da Silva.
Jongen ist Preisträger internationaler Musikwettbewerbe und zahlreiche Tourneen führten ihn durch ganz Europa, Asien, in die USA, Brasilien sowie Australien.
Bas Jongen spielt ein Instrument von Hendrick Jacobs (Amsterdam, um 1690), welches ihm vom Niederländischen Nationalen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung gestellt wurde.

ANSTEHENDE KONZERTE

03febAll Day09Arktisches Kulturtrøkk FestivalHammerfest, Norwegen(All Day) Hammerfest, Norwegen

06feb19:0021:00Samefolkets Day FestkonzertHammerfest, Norwegen19:00 - 21:00 Arktisches Kulturzentrum, Strandgata 30, 9600 Hammerfest, Norway

24febAll Day29öffentlicher Internationaler Kammermusikkurs @ Hanns EislerBerlin, Deutschland(All Day) Hochschule Für Musik Hanns Eisler Berlin, Schloßplatz 7, 10178 Berlin, Deutschland

29feb18:0020:00AbschlusskonzertBerlin, Deutschland18:00 - 20:00 Krönungskutschensaal@Hanns Eisler, Schloßplatz 7, 10178 Berlin, Germany

19marAll Day22Lyden av NMH FestivalOslo, Norwegen(All Day) Verschiedene Orte in Oslo, Norwegen

GALERIE

HÖREN. SEHEN. ENTDECKEN.

Ludwig van Beethoven: Grosse Fuge, Op. 133

Claude Debussy: Quartett in g-moll, Op. 10 – I. Animé et très décidé

REPERTOIRE 2019-2020

L. van BEETHOVEN
Streichquartett in G-Dur, Op. 18, Nr. 2
Streichquartett in e-moll, Op. 59, Nr. 2
Streichquartett in B-Dur mit Grosse Fuge, Op. 130
J. BRAHMS
Streichquartett in a-moll, Op 51 Nr. 2
C. DEBUSSY
Streichquartett in g-moll, Op.10
J. HAYDN
Streichquartett in h-moll, Op. 64, Nr. 2
G. LIGETI
Streichquartett Nr. 1 „Metamorphoses nocturnes“
W. A. MOZART
Streichquartett Nr. 20 in D-Dur, KV. 499 „Hoffmeister“
A. WEBERN
5 Sätze, Op. 5

KONTAKT

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung!